Skip to content

Mischa Cheung wurde 1984 in einer Musikerfamilie als Sohn schweizerisch-chinesischer Eltern geboren. Mit drei Jahren begann er Klavier zu spielen, wobei er den Unterricht zu Hause erhielt. Mit 12 Jahren gab er sein erstes Rezital. Er wurde mehrere Male für das Jecklin Schlusskonzert in der Tonhalle Zürich ausgewählt. Im Jahre 2000 spielte er als Vertreter der Schweiz im Rahmen des Steinway-Festivals in der Musikhalle Hamburg.
Mischa Cheung ist Gewinner mehrerer 1. Preise, so gewann er im Jahre 2001 den 1. Preis beim Klavier-Wettbewerb der Musik-Akademie Basel und war letztes Jahr Gewinner des 1. Preis und des Ehrenpreises am nationalen Laupersdorfer Musikwettbewerb für junge Musiker. Im März dieses Jahres erhielt er an der Regionalausscheidung des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs in La Chaux-de-Fonds den 1. Preis und gewann auch am Finale in Biel den 1. Preis mit Auszeichnung. Zudem ist er Gewinner mehrerer Förderpreise, welche ihm u.a. von der Stadt Basel und dem Kanton Baselland zugeschrieben wurden.
Regelmässig besucht er internationale Meisterkurse, so war er zweimaliger Teilnehmer an den «Internationalen Goppisberger Musikwochen» in Grächen undan der «Summer Academy For Young Artists» in Marktoberdor (D). Mischa Cheung ist Schüler von Konstantin Scherbakov (Professor an der Musikhochschule Zürich-Winterthur) und wird von der Fritz-Gerber-Stiftung mit einem Stipendium unterstützt. Neben seinem klassischen Repertoire improvisiert er auch gerne Jazz.

Webseite: http://www.gershwinpianoquartet.com